Neuerscheinung: Unterwegs mit dem Asperger – Syndrom

Die Autorin (Juristin mit Asperger- Syndrom, Diagnose im Alter von 38 Jahren, Behinderungsgrad 40 %, Spezialinteresse deutsche Sprache) weist im Rahmen ihres aktuellen Buches auf Ihren Weg als Juristin mit Asperger-Syndrom hin. Der Weg war und ist gesäumt von Schwierigkeiten wie Magersucht, Fehldiagnose soziale Phobie, aufgrund des Asperger-Syndroms gescheiterten Adoptionsbemühungen, Schwangerschaftsangst, Außenseiterrolle, Tic-Störung, medikamentöse Behandlung, schlechten mündlichen Noten in der Schule trotz Hochintelligenz. Der im Rahmen der logopädischen Behandlung aufgekommene Verdacht von Asperger wurde ärztlicseits bestätigt. Sie will mit Ihrem Buch auch für einen offeneren Umgang mit Themen in der Gesellschaft, die oft als tabuisiert gelten, mit etwas Mut vorschreiten.

Aus dem Klappentext:

Eine Juristin, bei der im Alter von 38 Jahren die Diagnose Asperger-Syndrom gestellt wurde, legt in ihrem Buch authentisch und offen ihre Schwierigkeiten, Besonderheiten und auch Vorteile des Asperger-Daseins dar, die sie auf ihrem bisherigen Lebensweg begleitet haben. Es werden tiefe Einblicke in das Innere eines Aspies gewährt und insbesondere auch die Denkweise wird anhand von alltäglichen Beispielen plastisch geschildert. Das Buch soll auch anderen vom Asperger-Syndrom Betroffenen Mut für Offenheit im Umgang mit der Diagnose machen. Zudem soll das Buch dazu beitragen, Störungen aus dem Autismus-Spektrum bekannter zu machen und aufzeigen, dass Aspies trotz bestimmter Schwierigkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen können.

Das Buch ist im Juli erschienen unter dem Titel “Unterwegs mit dem Asperger – Syndrom” Autorin Sieglinde G., Verlag Manuela Kinzel, ISBN 3955441679.

Mehr aktuelles

  • 07. 06. 2023

    Schon als wir begonnen haben, den „Kleinen Wirtebrief“ zu kreieren, hatten wir die Idee, irgendwann einmal ein Inklusionscafé zu eröffnen. Hierzu haben wir recherchiert und viele Gespräche geführt, diverse Café- Betriebe angeschaut und Erfahrungsberichten gelauscht. Mit der Idee der Gründung des Familienzentrums [...]

  • 16. 05. 2023

    Ein Verband mit vier Säulen Selbsthilfeorganisation, sozialpolitische Interessenvertretung, Fachverband, Dachorganisation. Der bvkm hat viele Aufgaben: Als größter Selbsthilfe- und Fachverband für körperbehinderte Menschen in Deutschland ist er sachverständiges, kritisches Gegenüber von Gesetzgeber, Regierung und Verwaltung. Er setzt sich auf vielfältige Weise für [...]

  • 12. 05. 2023

    Menschen mit Behinderungen sollen mehr Chancen erhalten, einen Job auch außerhalb von spezi­el­len Werkstätten zu bekommen. Einem entsprechenden Gesetz zur Förderung des inklusiven Arbeitsmarktes stimmte heute der Bundesrat zu. Dem Gesetz nach müssen Arbeitgeber künftig eine höhere Ausgleichsabgabe zahlen, wenn sie trotz [...]

  • 11. 05. 2023

        Inklusive Familienbörse am 23.06.2023 in der Alten Kongresshalle MünchenAm 23. Juni von 11.30 bis 17.00 Uhr die Inklusive Familienbörse statt; diesesMal in der Alten Kongresshalle, Am Bavariapark 14. Schirmpatin Bürgermeisterin Verena Dietl eröffnet die Veranstaltung mit einem bunten Programm.Bei freiem [...]

  • 29. 04. 2023

    Vor 10 Jahren trafen sich auf Initiative der damaligen Gemeinderätin, Andrea Hanisch und Herrn Hans-Jürgen Gerhardt sowie einiger Eltern von jungen Menschen mit Handicap und gründeten den Verein „Zukunft-trotz-Handicap e.V.“ in Höhenkirchen- Siegertsbrunn.Eines der ersten Ziele und gleichzeitig das Pilotprojekt des Vereins [...]