Aktuelles

„Das gab es so noch nie!“ (vox.de)“

22/10/2022|

Am Mo. 24. Okt. um 20:15 sendet VOX eine Sendung mit Tim Mälzer und 13 Trisomie 21 Jugendlichen, die zusammen ein eigenes Restaurant betreiben.
Tim Mälzer über sein neues Format mit Menschen mit Down-Syndrom: „Das gab es so noch nie!“ (vox.de): Der Star-Koch arbeitet mit 13 Menschen mit Down-Syndrom in einem Restaurant
Tim Mälzer über sein neues Format mit Menschen mit Down-Syndrom: „Das gab es so noch nie!“
Starkoch Tim Mälzer startet ein ganz besonders Restaurantprojekt, das es so noch nie gab: 13 Menschen mit Down-Syndrom betreiben ein eigenes Restaurant: „Zum Schwarzwälder Hirsch“.
Ein außergewöhnliches Restaurantprojekt
In „Zum Schwarzwälder Hirsch – eine außergewöhnliche Küchencrew und Tim Mälzer“ werden 13 Menschen mit Down-Syndrom möglichst selbstständig in den Bereichen Service und Küche arbeiten – eine große Aufgabe, die zeigen kann, wozu die Teilnehmer:innen mit der notwendigen Unterstützung fähig sind und was es braucht, um sie fit für den Arbeitsmarkt zu machen.

 

Quelle: vox.de mehr dazu bei vox.de

Es gibt drei Folgen in diesem Format.
Viel Spaß beim Schauen!

Krankenhausbegleitung von Menschen mit Behinderung

22/10/2022|

Die Möglichkeit zur Mitaufnahme einer Begleitperson ins Krankenhaus besteht schon länger und wurde vom Gesetzgeber bereits früher geregelt. Dabei haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf eine aus medizinischen Gründen notwendige Mitaufnahme einer Begleitperson bei stationärer Behandlung nach Paragraf 11 Absatz 3 SGB V. Diese Mitaufnahme einer Begleitperson wird meist bei einem Krankenhausaufenthalt von Kindern genutzt.

Neu ist durch Paragraf 44b SGB V, dass ab 1. November 2022 ein Krankengeldanspruch für bei stationärer Behandlung mitaufgenommene Begleitpersonen aus dem engsten persönlichen Umfeld von Menschen mit Behinderung besteht

Leuchten für Inklusion

18/10/2022|

München leuchtet für Inklusion!
Am 28.10.2022 möchte der VbA Selbstbestimmt Leben e.V. den Rindermarkt in München in ein Fackelmeer verwandeln. Zwischen 17-20.30 Uhr findet der Aktionstag unter dem Motto: „Leuchten für Inklusion“ statt. Ihr seid herzlich dazu eingeladen vorbeizukommen und uns zu unterstützen.

„Leuchten für Inklusion“

18/10/2022|

Am 28.10.2022 möchte der VbA Selbstbestimmt Leben e.V. den Rindermarkt in München in ein Fackelmeer verwandeln.
Zwischen 17-20.30 Uhr findet der Aktionstag unter dem Motto:
„Leuchten für Inklusion“ statt. Ihr seid herzlich dazu eingeladen vorbeizukommen und uns zu unterstützen.

Mit diesem inklusiven Event machen der Verein und seine Mitstreiterinnen, auf die gemeinsamen Forderungen für mehr Inklusion in der Gesellschaft und Politik aufmerksam.
Der VbA Selbstbestimmt Leben e.V. setzt sich seit 1990 im Großraum München für Menschen mit bzw. bei drohender Behinderung und ihre Angehörigen ein und unterstützt sie dabei ihr Leben möglichst selbstbestimmt zu gestalten.
Bei der Veranstaltung wird der Verein mit einem vielseitigen Rahmenprogramm gelebte Inklusion zeigen. Geplant sind eine Art Inklusionstalk und Stellungnahmen von geladenen Politikerinnen und Gästen, die sich in diesem Bereich
engagieren, sowie von behinderten Aktivistinnen. Durch Musik- und Showeinlagen sowie einem Getränkestand animieren wir zusätzlich Passantinnen dazu, sich zu informieren und sich unserem Aktionstag anzuschließen. Der
Höhepunkt ist die Verteilung der (elektrischen) Fackeln, welche bei der Abschlusskundgebung das Banner mit unseren Forderungen erleuchten werden. Der Rindermarkt wird während der ganzen
Veranstaltung in schönem Licht erstrahlen.

Aktionstag Leuchten für Inklusion

Programm/ Ablauf:
Beginn 17 Uhr

17 – 17:05 Uhr Auftritt Band „Hot Club of Moustaches“

17:05 Uhr Einheizen durch Moderatorinnen
Kurze Anmoderation worum es geht (Was bedeutet Inklusion für uns? Vorteile für
die Gesellschaft!)

17:15 Uhr Wortbeitrag Behindertenbeauftragter der bayerischen Staatsregierung
Holger Kiesel

17:40 Uhr Auftritt Band „Hot Club of Moustaches“

18 Uhr Inklusionstalk:
Holger Kiesel und Oswald Utz und andere Menschen mit verschiedenen
Beeinträchtigungen berichten zum Teil mit Bildern über ihr Leben und gelebte
Inklusion unter anderem mit persönlicher Assistenz

ca. 18:45 Auftritt Band „Hot Club of Moustaches“

19:05 Uhr Wortbeitrag Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München Oswald Utz

19:15 Uhr Inklusionsaktivistinnen und geladene Gäste kommen zu Wort

19:40 Uhr Auftritt weitere Band

20:00 Uhr Moderator*innen kündigen Verteilung der elektrischen
Lichter an

20:10 Uhr Erleuchten der Fackeln mit Moderation (musikalisch untermalt)

20:15 Uhr Unsere gemeinsamen Forderungen an Politik und Gesellschaft erleuchten
(Enthüllen des Banners mit Forderungen an der Bühne) kurze Erläuterung der einzelnen Forderungen

20:25 Uhr Abschlussmoderation und Danksagung an geladene Gäste und Teilnehmerinnen
und Ausklang durch Band „Hot Club of Moustaches“

Ende ca. 20:30 Uhr

Der Verein Vba München e.V. und seine Mitstreiterinnen haben zusammengefasst folgende Forderungen:
Wir möchten eine bessere Bezahlung für Pflege- und Assistenzkräfte, flächendeckende Bürokratieabbau, mehr barrierefreier Wohnraum und alternative Wohnformen, Ausbau neuer Unterstützleistungen und Assistenzleistungen für jede Beeinträchtigungsform und natürlich mehr Teilhabe und Inklusion in Bildung und Arbeit.

Freundliche Grüße sendet der Vorstand des BBLKM, Herr Achim Blage, Frau Uta Schulz und Herr Werner Hagedorn sowie die Geschäftsstelle des Landratsamtes München

Tim Mälzer über sein neues Format mit Menschen mit Down-Syndrom: „Das gab es so noch nie!“

15/10/2022|

Der Star-Koch arbeitet mit 13 Menschen mit Down-Syndrom in einem Restaurant

Starkoch Tim Mälzer startet ein ganz besonders Restaurantprojekt, das es so noch nie gab: 13 Menschen mit Down-Syndrom betreiben ein eigenes Restaurant: „Zum Schwarzwälder Hirsch“.

Ein außergewöhnliches Restaurantprojekt 

In „Zum Schwarzwälder Hirsch – eine außergewöhnliche Küchencrew und Tim Mälzer“ werden 13 Menschen mit Down-Syndrom möglichst selbstständig in den Bereichen Service und Küche arbeiten – eine große Aufgabe, die zeigen kann, wozu die Teilnehmer:innen mit der notwendigen Unterstützung fähig sind und was es braucht, um sie fit für den Arbeitsmarkt zu machen.


Quelle: www.vox.de